Silke Schwarz

Die Sopranistin Silke Schwarz, die ihren ersten Gesangsunterricht an der Jugendmusikschule Bad Saulgau erhielt, hat sich schon früh als eine außergewöhnliche Begabung mit großer Stimme und musikalischer Reife ausgezeichnet. Sie studierte an der Freiburger Hochschule für Musik und erhielt mehrere bedeutende Preise, so 1997 den Bruno-Frey-Preis, 2001 den 1. Preis im Paula-Salomon-Lindberg-Wettbewerb in Würzburg sowie den Gustav-Scheck-Preis der Musikhochschule Freiburg und beim 52. ARD-Wettbewerb den Förderpreis der Theodor-Rogler-Stiftung.

Silke Schwarz war Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes und Preisträgerin des Europäischen Kulturförderpreises; seit 2005 ist sie Ensemblemitglied am Stadttheater Heidelberg und singt dort u. a. Zerlina in Don Giovanni und Susanna in Le nozze di Figaro. Als Konzert- und Liedsängerin war sie bei internationalen Festivals (Händelfestspiele in Halle, Brahmstage Baden-Baden, Mozartfest Würzburg, Rheingau-Musikfestival) und in Japan, Polen, Russland, Frankreich, Spanien, Österreich, in der Schweiz und in der Türkei zu Gast. 2007 wurde sie für ihre Operndarstellungen in der Zeitschrift „Opernwelt“ zum dritten Mal in Folge als „Nachwuchssängerin des Jahres“ nominiert.


zurück zur Übersicht